Hypnose

  

Jutta Achenbach - Hypnose Zertifikat

 

Hypnos ist in der griechischen Mythologie der Gott des Schlafes und der Träume. Im Mythos hilft er der eifersüchtigen Hera, ihren Gatten Zeus einzuschläfern, um ihn von seinen zahllosen Liebschaften fern zu halten.
Die Höhle, in der Hypnos lebt, wird als Ort der Ruhe und des Schweigens beschrieben. Auch wenn es für einen Beobachter so scheint, mit Schlaf hat Hypnose nichts zu tun.

Bei der Hypnose handelt es sich um eine Tiefenentspannung.

Das Bewusstsein schläft nicht, sondern ist vielmehr auf das innere Erleben konzentriert. In diesem Zustand kann weiterhin alles, was ringsherum passiert, wahrgenommen werden. Deswegen kann auch die Stimme des Therapeuten gehört werden.
Das logische und bewusste Denken wird zugunsten des räumlichen, bildhaften, musikalischen, ganzheitlichen, intuitiven Verarbeitens verlassen und daher können auch gewohnte Denkmuster verlassen werden.

Solche Entspannungszustände erleichtern es wesentlich, Sichtweisen umzustrukturieren, kreativ mit eigenen Ressourcen umzugehen, Schmerzen zu bewältigen, Situationen neu zu bewerten, Zusammenhänge zu erkennen, psychosomatische Reaktionen zu beeinflussen...

 

Wie fühlt sich Hypnose an?

Sie haben sicherlich schon einmal völlig vertieft bei einer Tätigkeit die Zeit und alles um Sie herum vergessen, weil Sie so konzentriert auf diese eine Sache waren.
Einen solch hoch konzentrierten Zustand nennt mal Alltagstrance - und so ähnlich fühlt sich Hypnose an.
Hypnose ist keine Bewusstlosigkeit.
Hypnose ist ein Zustand tiefer Entspannung.
Sie wissen immer was Sie tun, hören jedes zu Ihnen gesprochene Wort und können sich, wenn Sie das möchten, auch daran erinnern.

 

Was passiert mit mir bei einer Hypnose?

In tiefer Entspannung werden andere Hirnareale genutzt als im normalen Alltagsbewusstsein. Dadurch haben Sie Zugang auch zu unbewussten Gefühlen und Ressourcen.
Hypnose ist kein Wundermittel, der eigene Wunsch zur Veränderung ist immer Voraussetzung für einen Erfolg!

 

Wie werde ich hypnotisiert?

Die Hypnose hilft Ihnen, sich in sich selbst zu versenken.
Die Versenkung wird von mir als Hypnotiseurin geleitet. Sie gelingt nur, wenn Sie sich leiten lassen.
In der Versenkung konzentrieren Sie sich auf Themen, die sie bearbeiten möchten. Versenkung ist ein Zustand erhöhter, konzentrierter Bewusstheit, der sich mit Messungen der Gehirnströme (EEG) nachweisen lässt.
Phänomene der Versenkung kennen wir auch aus dem Alltag. Wenn wir etwa fasziniert ein Buch lesen, einen Film schauen, und die Welt um uns herum vergessen. Oder wenn wir aus Schlaf oder Tagtraum erwachen und plötzlich eine ungeahnte geniale Eingebung haben.
Die Versenkung macht Kräfte und Fähigkeiten zugänglich, die in unserem Unterbewusstsein schlummern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jutta Achenbach

Free Joomla! template by Age Themes